Die 6. Jahrgangsstufe der Mittelschule ist eine sehr wichtige Jahrgangsstufe, denn hier wird wiederum deine Schullaufbahn ausgerichtet. Sei also besonders fleißig und strenge dich an, damit du gute Noten erreichst.

Welche Möglichkeiten hast du nach der 6. Klasse?
1. Besuch des M-Zuges der Mittelschule oder Übertritt an die Wirtschaftsschule

  • Notendurchschnitt in D/Ma/E mit 2,66 oder besser
  • Notendurchschnitt in D/Ma/E ab 3,0 oder schlechter: Aufnahmeprüfung M-Zug
  • gute Noten in den Lernfächern
  • Übertritt in M-Zug auch später möglich (Notenanforderungen höher!)
  • Lernwillen, Teamfähigkeit, Kreativität, Fleiß, Pflichtbewusstsein, Gehorsam

Damit stehen dir gehobene Berufe aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung offen.

 

2. Hauptschulabschluss mit qualifizierendem Abschluss

  • gute Noten in D/Ma und Lernfächern
  • Jahresfortgang in E mit mind. Note 3 wertvoll!
  • Zusatzprüfungen in der 9. Klasse

Damit stehen dir gute Berufe Industrie, Handwerk und Dienstleistung offen. Der "Quali" ist in Betrieben oftmals Einstellungsvoraussetzung.

 

3. Hauptschulabschluss

  • Standardabschluss von vielen Schülern
  • gute Zeugnisbemerkung, mind. durchschnittl. Leistungen

Damit stehen dir viele (nicht alle!) Berufe aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung offen.

 

4. Kein Schulabschluss

  • Suche nach Gründen.

Die Lehrstellensuche wird nicht einfach sein. Versuche eine Nachqualifizierung!

 

Schlussgedanken:
Den qualifizierenden Hauptschulabschluss bzw. den regulären Hauptschulabschluss kann man nachholen, falls man ihn nicht im ersten Anlauf erreicht hat. Wende dich hierzu an deinen Klassenleiter, einen Starthilfevertreter, den Berufsberater usw. 
Handwerk und Industrie brauchen gut ausgebildete und motivierte Schüler - streng dich an!