Wenn man eine Arbeit gerne macht, so empfindet man sie kaum als Belastung. Deine Fähigkeiten und deine Interessen müssen auf die Arbeit abgestimmt sein, denn nur dann kann man einen Beruf lebenslang ausüben.

Arbeit ist nicht unbedingt Belastung und als Arbeit auch erkennbar:

  • Ausüben eines Hobbys wie z.B. Bastelarbeiten (hier ist konzentriertes Arbeiten und eine Vorplanung nötig)
  • Betreuung eines Tieres (Übernahme von Verantwortung)
  • Übernahme von Aufgaben in einem Verein (Teamfähigkeit)
  • sportliche Betätigung (Ausdauer, Fitness)
  • Rätsel, Spiele, etc. (flexibles Denken)

Sei kein "Couchpotato", der einsam in die Fernsehröhre schaut, Konsolenspiele spielt und Chips isst.

mädchen

jungen

Auftrag:

Welche Arbeiten machst du gerne? Warum?

Wie könnte man das beruflich nutzen?